Techniker Krankenkasse
TK spezial

Hessen

Nr. 4 | 2023

Im Browser öffnen

Im Browser öffnen

Sehr geehrte Damen und Herren,

in drei Wochen ist Landtagswahl. Der neuen Landesregierung und den Gesundheitspolitikerinnen und -politikern steht in der nächsten Legislaturperiode keine einfache Zeit bevor. Das Gesundheitswesen steht vor zahlreichen Reformen, und das bei einer angespannten Kassenlage. Wir haben die gesundheitspolitischen Sprecherinnen und Sprecher zu den Herausforderungen der kommenden Legislaturperiode befragt - dazu waren wir mit einem Kamerateam vor Ort in Wiesbaden.

Die Digitalisierung hält auf viele der Fragen, denen sich das Gesundheitswesen in den nächsten fünf Jahren stellen muss, eine Antwort bereit. In einem Positionspapier haben wir deshalb beschrieben, wie eine Digitalstrategie für das hessische Gesundheitswesen aussehen kann.

Ich wünsche Ihnen eine interessante Lektüre!

Dr. Barbara Voß
Leiterin der TK-Landesvertretung

Inhalt

Aufzählung

Gesundheitspolitische Sprecherinnen und Sprecher äußern sich im Video

Aufzählung

Positionspapier: Hessen braucht eine Digitalstrategie für das Gesundheitswesen

Was haben die Fraktionen in den kommenden fünf Jahren vor?

 

Vor der Landtagswahl: Die gesundheitspolitischen Sprecherinnen und Sprecher im Videointerview

 

Wir haben bei den gesundheitspolitischen Sprecherinnen und Sprechern der Fraktionen im Hessischen Landtag nachgefragt, was sie und ihre Parteien in der kommenden Legislaturperiode in Sachen Gesundheit vorhaben. Hören und sehen Sie in fünf Videos, was Kathrin Anders (Bündnis 90/Die Grünen), Dr. Ralf-Norbert Bartelt (CDU), Petra Heimer (Die Linke), Yanki Pürsün (FDP) und Dr. Daniela Sommer (SPD) zu den Themen Digitalisierung, Krankenhausplanung und ambulante Versorgung im ländlichen Raum zu sagen haben. Außerdem haben wir die fünf gefragt, ob Hessen ein eigenständiges Gesundheitsministerium braucht und was ihre persönlichen Herzensthemen wären, sollten sie Gesundheitsministerin/Gesundheitsminister werden.

Weiterlesen

Twittern E-mailen Feedback

 

Hessen braucht eine Digitalstrategie für das Gesundheitswesen

 

Ein Positionspapier der TK soll Denkanstöße liefern

 

Das hessische Gesundheitswesen steht vor enormen Herausforderungen. Die Digitalisierung kann dabei helfen, diesen Herausforderungen zu begegnen. Damit das gelingt, braucht Hessen allerdings eine Digitalstrategie, die alle Bereiche des Gesundheitswesens umfasst. In einem Positionspapier skizziert die TK, wie eine solche Strategie aussehen kann. Das Land mit seinen Institutionen, wie dem Kompetenzzentrum für Telemedizin und E-Health oder dem neuen Landesamt für Gesundheit und Pflege, muss dabei eine aktivere Rolle als bisher einnehmen, um ein digitalisierungsfreundliches Klima in Hessen zu schaffen.

Weiterlesen
Twittern E-mailen Feedback